Website-Box CMS Login
  • Sie befinden sich hier:  
  • Home
  • >>
  • NEWS
Notfallsnummer-oben
18058100_1785546781759502_788724617980499479_n18058100_1785546781759502_788724617980499479_n
Unser Newsletter
newsletter1
Aktuelles ÖRHB
image10

Neueste Informationen der ÖRHB-Kärnten

HELFEN AUCH SIE
Spenden_Bitte

Unterstützen Sie unsere Rettungshundeteams mit Ihrer Spende

ÖRHB auf Facebook
3bcb4f8b250a4e769fcee6a9c506e389_T

Die Landesgruppe auf Facebook

Was gibts Neues?
News01

Berichte von vergangenen Veranstaltungen!

>>hier gehts weiter!

Lebensrettung

Christin Maily und Nicole

Vermisst, verlaufen, verschüttet - wir finden Dich!


Am 05.10.2020 wurden wir um 22:47 Uhr zu einem Sucheinsatz zum AHA Seniorenheim St. Johanner Höhe in Villach alarmiert.
Vermisst wurde dort seit 21 Uhr ein älterer Pflegeheimbewohner. Dieser war gehörlos.
Sofort machten sich unsere Kräfte aus Oberkärnten auf den Weg zum Einsatzort, um schnellstmöglich mit ihren Rettungshunden helfen zu können.
So auch Hundeführerin Christin Stotz aus Föderlach mit ihrer Herder Hündin Maily.
Gemeinsam mit Hundeführer-Anwärterin Nicole Stromberger wurde ihr ein Suchgebiet rund um Kirchale zugewiesen.
Das Team begann sofort mit ihrer Suche, durch Siedlungsgebiet streifend kamen sie auf freieres Gelände und durchkämmten die Dunkelheit nach dem vermissten Mann.
Maily suchte intensiv das Gelände ab - zeigte das was sie in jahrelanger Ausbildung gelernt hatte - erfüllte ihren Job als Rettungshund und revierte das Gebiet weitläufig ab.
Maily schlug weitläufig bei ihrer Suche und verschwand in die Dunkelheit und da hörte Hundeführerin Christin dann ganz deutlich das selbstbewusste, lautstarke Bellen ihrer Hündin.
Für Christin war sofort klar: das war kein alltägliches Bellen - das war das Bellen, wenn Maily eine Person verbellte, die sie gefunden hatte. Von Trainings kannte sie dieses Bellen ihrer Maily.
Sofort machte sich Christin und ihre Kollegin Nicole im Laufschritt auf in Richtung des anhaltenden Bellens.
Und da wirklich: Maily hatte den vermissten Mann, sitzend an einem Wiesenrand aufgefunden und verbellt, wie in so vielen Trainings der Ausbildung gelernt.
Der Mann war ansprechbar und konnte von Christin und Nicole sofort erstversorgt werden.
Die beiden setzten die Rettungskette in Gang und so konnte schnell weitere Hilfe durch Rettung etc. geleistet werden.
Besonders schön: für die tolle Arbeit erhielt Maily als Belohnung ihren Ball - und so warf auch der Seniorenheimbewohner für Maily das Balli und hatte sichtlich Freude dabei mit der Rettungshündin, die ihn soeben gefunden hatte, zu spielen.
Und für Christin, die vor Jahren als Jugendmitglied bei der Österreichischen Rettungshundebrigade angefangen hat und seitdem dabei ist, war wieder einmal klar, dass das was wir tun einzigartig ist und dass sie heute den richtigen Riecher hatten!
 

>> hier gehts zum Bericht der Kronen Zeitung <<

>> hier gehts zum Bericht der Kleinen Zeitung <<

>> hier gehts zum Bericht der Regionalmedien <<

>> hier gehts zum Bericht von 5 Minuten Villach <<

Lebensrettung Christin Zeitung 01
Lebensrettung Christin Zeitung 02
zum Seitenanfang

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Weitere Infos finden Sie auf der Seite Datenschutzerklärung.

OK